Liebe Brigitte herzlichen Dank für dieses wunderbare Weihnachtgedicht 28.12.2022

Der kleinste Stern

Vom kleinsten Sternchen angemalt,

Die Welt  im neuen Licht erstrahlt.

Welch eine Freude, welch eine Macht

Die Urgewaltig, dennoch sacht,

Ein Liebesfeuerwerk entfacht.

Der kleinste Stern sich tief verneigt

Uns strahlend seine Gabe zeigt,

Doch kaum wird er berührt, gesehen,

Muss er geschmolzen weitergehen,

Die Spur, indes,  bleibt immer stehen. 

Der kleinste Funke von Milliarden Kerzen,

Heilt Seelen und gebrochene Herzen,

Folge dem Weg den die Könige gingen, 

Lausche dem Lied, das Hirten singen,

Und hab den Mut, deine Gabe zu bringen.

Brigitte Fortströer